Evangelische Altenheime

an der Agger

„Nicht ihr habt mich erwählt, sondern ich habe euch erwählt und dazu eingesetzt, dass ihr hingeht und Frucht bringt und dass eure Frucht bleibt."

(Joh.  15 Vers 16)

Wir stehen für eine christlich wertschätzende Begleitung, für ein selbstbestimmtes und sicheres Leben für pflege- und hilfebedürftige Menschen in Bergneustadt und Gummersbach.

Die beteiligten Kirchengemeinden und der Kirchenkreis an der Agger sind mit unseren Einrichtungen und Diensten in der christlichen diakonischen Begleitung von Seniorinnen und Senioren in unserem Kirchenkreis engagiert. In unseren Einrichtungen legen wir neben einem grundlegenden wertschätzenden und respektvollen Umgang, großen Wert auf eine geeignete, komfortable und sichere Umgebung für Sie. Die alltägliche Unterstützung in Pflege, in der medizinische Versorgung und bei den sozialen Aktivitäten ist uns eine Selbstverständlichkeit. Auch in unseren Einrichtungen führen Sie ein selbstbestimmtes Leben in einer angenehmen Atmosphäre. Wir kümmern uns um Ihre individuellen Bedürfnisse. Erfahrene Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter begegnen Ihnen freundlich und zugewandt. Neben einer qualitativ hochwertigen Pflege bieten Ihnen die Altenheime an der Agger Freizeitaktivitäten, Räume für gemeinsames Feiern und zum Erholen einladende Außenanlagen. Wir wollen, dass es Ihnen gut geht und sie sich wohlfühlen!

„Die Würde des Menschen ist unantastbar!“

Beraten. Unterstützen. Pflegen.

Wir sind für Sie da. In Bergneustadt und Gummersbach.

Gummersbach & Bergneutstadt

Ganz gleich, ob Sie auf der Suche nach einem Platz für sich oder Ihren Angehörigen sind. Egal ob persönliche Veränderungen auch in Ihrer Familie neue Fragen aufwerfen; eine auf Ihre Bedürfnisse ausgerichtete kompetente, freundliche und unverbindliche Beratung ist die Voraussetzung für Ihre richtige Entscheidung. Gemeinsam finden wir Wege und Lösungen.

Kompetente Beratung

Eine persönliche oder telefonische Beratung ist nach Vereinbarung immer möglich. Gerne geben wir Ihnen Informationen zu allen Aspekten der Pflege und Ihrer persönlichen Situation. Unsere Beratungen sind unverbindlich - und das in allen drei Häusern. Jede Geschichte ist anders und somit werden Ihre Fragen ganz individuell beantwortet.

DBH: Speziell für Demenz

Personen mit demenzieller Veränderung können eine besondere Herausforderung für alle Beteiligten sein. Das Umfeld und die Betreuung bedürfen einer besonderen Anpassung, um gleichzeitig die Sicherheit der Bewohner, aber auch eine häusliche Atmosphäre gewährleisten zu können. Das finden Sie in unserem Dietrich-Bonhoeffer-Haus (DBH).

Geschichten

Die neusten Berichte aus unseren Häusern

Aktionen mit dem Förderverein

Im Juni wurde der Garten aus mit einer Spende von Blumen Krumme verschönert, für das Pflanzen der 150 Eisbegonien konnten wir Walter Kremer, Ute Wähner und Sebastian Fritz vom Förderverein gewinnen. Sie ließen sich an diesem Tag vom Regen nicht erschüttern,  und brachten die Blumen in schönen Arrangements im Sinnesgarten des DBHs unter  und schenkten…

weiterlesen

Ein Dank an den Förderverein

Was gibt es eine bessere Abkühlung an einem heißen Sommertag, als ein großes Eis? Dank unseres Fördervereines durften wir in diesem Jahr auch wieder den Eiswagen zu uns ins Haus Altstadt bestellen. Der Besuch des Eiswagens des Bergneustädter Eiscafés „Due Amici“ war eine willkommene Abwechslung für Bewohner und Mitarbeiter! Diana Neu

weiterlesen

Kooperationsvertrag geschlossen

Nach langer Zeit konnte nun endlich ein gemeinsames Projekt zwischen der Städtischen Realschule Bergneustadt und dem Ev. Altenheim abgeschlossen werden: in Park des Hauses Altstadt wurde im Rahmen einer kleinen Feierstunde die „Bunten Steine“ eingeweiht. Die großen Specksteine wurden gemeinsam von Bewohnern des Hauses Altstadt und Schülern der Realschule vor einigen Monaten farbenfroh bemalt und…

weiterlesen

Wichtel halten Einzug im Park des Hauses Altstadt

Kleine Wesen sind in den Park des Hauses Altstadt eingezogen. Den Anstoß dazu gab Tanja Kron. Ihre Mutter lebt im Haus Altstadt und als Angehörige fühlt sie sich der Altenpflegeeinrichtung sehr verbunden. Inspiriert wurde sie von einem ähnlichen Projekt, auf das sie vor einiger Zeit aufmerksam wurde. Zur Umsetzung wurde viele helfenden Hände gebraucht. Schnell…

weiterlesen