Evangelische Altenheime

an der Agger

„Die Würde des Menschen ist unantastbar!“

Wir stehen für eine christlich wertschätzende Begleitung, für ein selbstbestimmtes und sicheres Leben für ältere und hilfebedürftige Menschen in Bergneustadt und Gummersbach.

Die Beteiligten Kirchengemeinden und der Kirchenkreis an der Agger sind mit unseren Einrichtungen und Diensten in der christlichen diakonischen Begleitung von Seniorinnen und Senioren in unserem Kirchenkreis engagiert. In unseren Einrichtungen legen wir neben einem grundlegenden wertschätzenden und respektvollen Umgang, großen Wert auf eine geeignete, komfortable und sichere Umgebung für Sie. Die alltägliche Unterstützung in Pflege, in der medizinische Versorgung und bei den sozialen Aktivitäten ist uns eine Selbstverständlichkeit. Auch in unseren Einrichtungen führen sie ein selbstbestimmtes Leben in einer angenehmen Atmosphäre. Wir kümmern uns um ihre individuellen Bedürfnisse. Erfahrene Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter begegnen Ihnen mit Freundlichkeit und zugewandt. Neben einer qualitativ hochwertigen Pflege bieten Ihnen die Altenheime an der Agger Freizeitaktivitäten, Räume für gemeinsames Feiern und zum Erholen einladende Außenanlagen. Wir wollen, dass es ihnen gut geht und sie sich wohl fühlen!

Beraten. Unterstützen. Pflegen.

Wir sind für Sie da. In Bergneustadt und Gummersbach.

Gummersbach & Bergneutstadt

ganz gleich, ob sie auf der Suche nach einem Platz für sich oder Ihre Angehörigen sind. Egal ob persönliche Veränderungen auch in Ihrer Familie neue Fragen aufwerfen; eine auf ihre Bedürfnisse ausgerichtete kompetente und freundliche Beratung ist die Voraussetzung für ihre richtige Entscheidung. Gemeinsam finden wir Wege und Lösungen.

Kompetente Beratung

Egal ob Sie auf der Suche nach einem Platz für sich oder Ihre Angehörigen sind oder Veränderungen neue Fragen aufwerfen; kompetente und freundliche Beratung ist die Voraussetzung für richtige Entscheidungen. Gemeinsam finden wir Antworten und Lösungen.

DBH: Speziell für Demenz

Personen mit demenzieller Veränderung sind eine besondere Herausforderung für alle Beteiligten. Das Umfeld und die Betreuung bedürfen einer besonderen Anpassung, um gleichzeitig die Sicherheit der Bewohner, aber auch eine häusliche Atmosphäre gewährleisten zu können. Das finden Sie in unserem Dietrich-Bonhoeffer-Haus (DBH).

Geschichten

Die neusten Berichte aus unseren Häusern

Du hast mich 1000 Mal belogen…

…nein, dies war nicht das Motto unserer diesjährigen Karnevalsfeier in der Cafeteria, aber der Opener für unsere Bewohner die Tanzfläche zu stürmen. Nach einigen harten Wochen mit Corona-erkrankten Bewohnern und Mitarbeitenden, war diese Feier wieder ein Lichtblick im Alltag des Dietrich Bonhoeffer Hauses. Ungefähr 25 Bewohner ließen sich gerne zur Karnevalsfeier einladen und genossen bei…

weiterlesen
Dobbeln zwischen den Jahren

Dobbeln zwischen den Jahren

Nach längerer Pause wurde im Dietrich Bonhoeffer Haus wieder gedobbelt. Das traditionelle Silvesterdobbeln hat in Bergneustadt ja eine lange Tradition, der wir uns schon seit Eröffnung unseres Hauses im Jahre 2011 angeschlossen haben. Bedingt durch demenzielle Veränderungen bei unseren Bewohnerinnen und Bewohnern hat es schon mal Jahre gegeben, wo wir mit dieser Tradition aussetzen mussten,…

weiterlesen

Weihnachtslieder im DBH

Die Jungschar des CVJM Bergneustadt singt im Dietrich Bonhoeffer Haus Weihnachtslieder und beschert mit ihren Vorträgen auf den jeweiligen Terrassen und Balkonen des Hauses die Bewohnerinnen und Bewohner.

weiterlesen

Musikzug der Feuerwehr sorgte für adventliche Klänge

Adventliche Töne klangen am 2. Adventssonntag im Park des Hauses Altstadt. Traditionell gab der Musikzug der Freiwilligen Feuerwehr unter der Leitung von Heinz Rehring sein Stelldichein. Es war allen Bewohnern eine große Freude der Musik zu lauschen und es stimmte sie auf die anschließenden Adventsfeiern in den Wohnbereichen ein. Während einige Bewohner den kalten Temperarturen…

weiterlesen

Lieber guter Nikolaus

Was für eine Überraschung!? Am Nikolausmorgen zog der St. Nikolaus persönlich über die Wohnbereiche des Hauses Altstadt und besuchte Bewohnerinnen und Bewohner. Freundlich wurde er von allen willkommen geheißen. St. Nikolaus las aus seinem goldenen Buch, bevor der den Bewohnern ein kleines Geschenk überreichte. Vom Besuch des Nikolauses waren manche Bewohner sehr gerührt. Bei vielen…

weiterlesen